BKGE

Immanuel Kant und sein Wirkungsort Königsberg. Universität, Geschichte und Erinnerung heute

Titel des Projekts

Immanuel Kant und sein Wirkungsort Königsberg. Universität, Geschichte und Erinnerung heute

 

Kurzbeschreibung

Die in Vorbereitung befindliche Publikation kontextualisiert Kant und sein Denken historisch im Königsberg des 18. Jahrhunderts. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf seinem Wirken an der Königsberger Albertus-Universität, an der er lebenslang als Dozent tätig war. Außerdem wird seine Nachwirkung thematisiert und angesichts des anstehenden Kant-Jubiläums (300. Geburtstag 2024) auch ein Blick auf die Kant-Erinnerung in Russland und Deutschland geworfen.

Ergebnis

Publikation:
Joachim Mähnert, Jürgen Sarnowsky (Hg.): Immanuel Kant und sein Wirkungsort Königsberg. Universität, Geschichte und Erinnerung heute (Reihe: Vestigia Prussica. Forschungen zur ost- und westpreussischen Landesforschung, hgg. v. Arno Mentzel-Reuters, Jürgen Sarnowsky, Sven Tode). Vandenhoek & Ruprecht, Göttingen, in Vorbereitung.

Laufzeit

2021-2023

Projektleitung

Dr. Joachim Mähnert, Ostpreußisches Landesmuseum mit Deutschbaltischer Abteilung, Heiligengeiststraße 38, 21335 Lüneburg

Abbildung: Das Porträt Immanuel Kants wurde 1791 von dem Berliner Maler Gottlieb Döbler angefertigt © Ostpreußisches Landesmuseum

Sie sind hier:

Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa
Johann-Justus-Weg 147a | 26127 Oldenburg
Telefon: +49 441 96 19 5-0 | Fax: +49 441 96 19 5-33 | E-Mail: bkge@bkge.uni-oldenburg.de