Laufende Projekte

BKGE | Projekte | Kant

Im Jahr 2024 jährt sich der Geburtstag des Königsberger Philosophen Immanuel Kant zum 300. Mal. In Vorbereitung auf das Kant-Jahr 2024 koordiniert und organisiert das BKGE verschiedene Aktivitäten rund um das Thema "Immanuel Kant".

Immanuel Kant 1724–2024. Ein europäischer Denker. Ein Tagungs- und Publikationsprojekt

Tagung in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Berlin (27.-29. Mai 2019)

Im Jahr 2024 wird sich der Geburtstag von Immanuel Kant zum 300. Mal jähren. Der Philosoph aus Königsberg (heute Kaliningrad) hat weit über seine Zeit hinaus die deutsche und europäische Geistesgeschichte geprägt. Von der universalen Bedeutung und Wertschätzung Kants, der an der Albertus-Universität zu Königsberg lehrte, zeugt die bis heute anhaltende weltweite Auseinandersetzung mit seinem Werk. Theoretische und praktische Philosophie, Ethik und Politische Theorie, Ästhetik und Anthropologie beeinflusste er nachhaltig und wegweisend. In Kunst und Kultur, Politik und Gesellschaft hat Kant zahlreiche Spuren hinterlassen. Vor den großen globalen Herausforderungen, vor denen auch Europa steht, ist Kants Werk von einer Relevanz, die wohl von keinem anderen Philosophen erreicht wird. 

Im Rahmen der Tagung und des sich daran anschließenden Publikationsvorhabens sollen zentrale Aspekte von Kants Werk und Bedeutung auf Grundlage des aktuellen Forschungsstandes dargestellt werden. Einbezogen werden auch Kants Biographie und die Rezeption seines Werkes in der Literatur der Kunst und der Politik. Weitere Akzente werden auf der internationalen Bedeutung Kants liegen sowie auf den grundlegenden ethischen, ästhetischen, kulturtheoretischen und religionspolitischen Anregungen seiner kritischen Philosophie.

Als Referentinnen und Referenten (bzw. Autorinnen und Autoren) sollen renommierte Kennerinnen und Kenner von Kants Werk aus dem In- und Ausland gewonnen werden. Deren Texte werden zu einem mit Abbildungen versehenen Überblickswerk zusammengeführt, das die Bedeutung des großen Philosophen vermittelt. Das Werk soll in einer deutschen und in einer englischen Ausgabe publiziert werden. Es soll auch die an Philosophie und Kultur interessierte Öffentlichkeit ansprechen und rechtzeitig vor dem „Kant-Jubiläum 2024“ erscheinen.

Tagungsankündigung

Matthias Weber: Immanuel Kant in Werken der modernen Kunst

Dokumentations- und Forschungsprojekt

Zahlreiche Arbeiten namhafter ebenso wie weniger bekannter Künstler beziehen sich auf Immanuel Kant. Dabei beschreiten sie originelle und ungewohnte Zugänge zu dem Philosophen und seinem Werk und bieten nicht selten überraschende Kommentierungen. Das hier behandelte Thema "Immanuel Kant in Werken der modernen Kunst" ist bislang in der Rezeptionsforschung kaum berücksichtigt worden.

"300 Jahre Immanuel Kant. Der Weg zum Jubiläum"

Tagung im Deutschen Historischen Museum 2016

Am 6. Juni 2016 veranstalteten die BKM und das BKGE in Kooperation mit dem Deutschen Historischen Museum Berlin und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften eine Tagung in Berlin unter dem Titel: "300 Jahre Immanuel Kant. Der Weg zum Jubiläum".

Der auf Anregung der BKM durchgeführten Tagung kam im Rahmen der Vorbereitung des Kant-Jubiläums im Jahr 2024 eine initiierende Bedeutung zu.

Sie diente als Forum für den Austausch unter Experten und zum Sammeln von Ideen, wie man auf das bevorstehende Jubiläum hinführen kann.

Das Tagungsprogramm finden Sie hier.

Die Tagung wurde in einer Broschüre dokumentiert.

Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa
Johann-Justus-Weg 147a | 26127 Oldenburg
Telefon: +49 441 96 19 5-0 | Fax: +49 441 96 19 5-33 | E-Mail: bkge@bkge.uni-oldenburg.de