Ostdeutsche Heimatsammlungen (überregional)

Ostdeutsche Heimatstube Norden

Ostdeutsche Heimatstube Norden (aufgelöst)

Die Ostdeutsche Heimatstube Norden wurde 1983 in der alten Stadtbücherei eröffnet, im Jahr 2000 bezog sie neue Räume in der alten Sielschule Nordens. Die Heimatstube wurde vom BdV-Kreisverband Norden-Aurich betrieben und von den jeweiligen Landsmannschaften betreut. Die Heimatstube diente als Treffpunkt und Veranstaltungsraum der Landsmannschaften und beherbergte gleichzeitig eine Ausstellung und eine angegliederte Bibliothek.

Die gezeigten Sammlungsbestände umfassten insbesondere Bilder, Textilien, Geschirr und Gebrauchsgegenstände sowie Erinnerungsstücke.
Durch die regionale Gliederung der Ausstellung (Schlesien, Pommern, Danzig, Ost- und Westpreußen) und zahlreiche notierte Geschichten erfuhren die Besucher Landes-, Lebens- und Objektgeschichte(n).

Ende 2014 wurde die Sammlung aktiv aufgelöst. Die Bestände wurden, so weit die Leihgaben nicht zurückgegeben werden konnten, dokumentiert und im Wesentlichen an das Kulturzentrum Ostpreußen in Ellingen, an das Niedersächsische Landesarchiv Aurich sowie das Dokumentationszentrum Gnadenkirche Tidofeld (Norden) abgegeben.

 

Bild Handtuch
„Hausfrauentuch ,Treffer' Kösterlitz & Lissner Breslau“



Aktualisiert: 25.3. 2020


Quellen

  • Barbara Magen (Hg.): Heimaterinnerungen nach dem Zweiten Weltkrieg. Ein Projekt zur Zukunft der niedersächsischen Heimatsammlungen aus den historisch ostdeutschen Gebieten Schriftenreihe des Museumsverbandes Niedersachsen und Bremen 4). Hannover 2019.
  • Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport (Hrsg.): Dokumentation der Heimatsammlungen von Flüchtlingen, Vertriebenen und Aussiedlern in Niedersachsen. Oldenburg 2012, S. 121.
  • Museumsverband für Niedersachsen und Bremen e. V.: Projekt "Erfassung und Dokumentation des Kulturguts der Heimatsammlungen und Heimatstuben in Niedersachsen 2008/2009", im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres, Sport und Integration.
  • Cammann, Alfred: Ostdeutsche Heimatstuben in Nordniedersachsen – Stand und Perspektiven. In: Jahrbuch für ostdeutsche Volkskunde, 31 (1988), S. 353-375.

Fotografie

  • Museumsverband für Niedersachsen und Bremen e. V.: Projekt "Erfassung und Dokumentation des Kulturguts der Heimatsammlungen und Heimatstuben in Niedersachsen 2008/2009", im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres, Sport und Integration.

HINWEIS

Das BKGE verfügt nicht über ein Archiv oder personenbezogene Dokumente. Für konkrete Anfragen, etwa zu bestimmten Personen und ihren Biographien oder zu Dokumenten wie Ortsplänen, Kirchenbüchern und historischen Fotografien, möchten wir Sie bitten, sich direkt an die Betreuer/innen der jeweiligen Heimatsammlungen zu wenden.
Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa
Johann-Justus-Weg 147a | 26127 Oldenburg
Telefon: +49 441 96 19 5-0 | Fax: +49 441 96 19 5-33 | E-Mail: bkge@bkge.bund.de