Sammlungen nach Herkunftsgebieten

Thorn, Sammlung des Heimatkreises

Heimatstube Thorn (aufgelöst)


Die Stadt Lüneburg übernahm 1956 die Patenschaft für Thorn. In der Folge wurde im Ratskeller des Rathauses eine Thorner Stube mit einigen wenigen Gemälden und Erinnerungsstücken eingerichtet. Eine größere Anzahl von Andenken aus Thorn wurde in den 1960er Jahren im Zusammenhang mit den regelmäßigen Heimattreffen in Sonderausstellungen des Museums für das Fürstentum Lüneburg gezeigt. Der Gedanke, einen entsprechenden Ausstellungsraum dauerhaft im Museum zu verankern, führte zum Aufbau einer kleinen Sammlung. Im Thorner Archiv wurden vorwiegend Bücher, Druckerzeugnisse und Bilder zusammengetragen. Einige ältere Kupferstiche sowie Münzen kaufte die Stadt Lüneburg bzw. das Museum. Die Stadt ließ zudem ein Porträt von Nikolaus Kopernikus kopieren. Weitere Schenkungen ehemaliger Thorner Bürger kamen hinzu. Anfang der 1970er Jahre wurde im Museum ein Thorner Zimmer mit Erinnerungsstücken eingerichtet. Dieser Bestand wurde 1996 eingelagert.






Quellen:

  • Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport (Hrsg.): Dokumentation der Heimatsammlungen von Flüchtlingen, Vertriebenen und Aussiedlern in Niedersachsen. Oldenburg 2012, S. 109.
  • Dokumentation der Heimatsammlungen in Deutschland. Ein Projekt am Seminar für Europäische Ethnologie/Volkskunde der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, Oldenburg, 2008-2012.
  • Martin Steinkühler: Was wird aus den Heimatsammlungen? In: Der Westpreusse 2 (2008), Online in Internet: URL: http://www.westpreussen-online.de/html/ heimatsammlungen.html [Stand: 18.08.2008].
  • Information der Landsmannschaft Westpreußen [Stand: 2003].
  • Wolfgang Kessler: Ostdeutsches Kulturgut in der Bundesrepublik Deutschland. Ein Handbuch der Sammlungen, Vereinigungen und Einrichtungen mit ihren Beständen. Hg. von der Stiftung Ostdeutscher Kulturrat (OKR). München 1989, S. 154.
  • Gerhard Körner: Die Thorner Heimatstube im Museum für das Fürstentum Lüneburg. In: Jahrbuch für ostdeutsche Volkskunde 26 (1983), S. 422.


HINWEIS

Das BKGE verfügt nicht über ein Archiv oder personenbezogene Dokumente. Für konkrete Anfragen, etwa zu bestimmten Personen und ihren Biographien oder zu Dokumenten wie Ortsplänen, Kirchenbüchern und historischen Fotografien, möchten wir Sie bitten, sich direkt an die Betreuer/innen der jeweiligen Heimatsammlungen zu wenden.
Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa
Johann-Justus-Weg 147a | 26127 Oldenburg
Telefon: +49 441 96 19 5-0 | Fax: +49 441 96 19 5-33 | E-Mail: bkge@bkge.uni-oldenburg.de