Sammlungen nach Herkunftsgebieten

Siebenbürger Sachsen Heimatstube in Würzburg

Heimatstube der Siebenbürger Sachsen (aufgelöst)


Über die Heimatstube ist wenig bekannt. Die Siebenbürger Zeitung berichtete von der Eröffnung der Heimatstube am 8. Oktober 1988 in Würzburg-Heidingsfeld. Die Kreisgruppe Würzburg des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland hatte - unterstützt vom Jugend- und Sozialreferenten der Stadt - die Einrichtung der Stube ermöglicht. Die Ausstattung bestand aus 'Trachten', Stickereien, Lederarbeiten und Keramiken sowie bemalte Bauernmöbel.





Quellen:

  • Dokumentation der Heimatsammlungen in Deutschland. Ein Projekt am Seminar für Europäische Ethnologie/Volkskunde der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, Oldenburg, 2008-2012.
  • Kreisgruppe Würzburg: Neue Heimatstube der Siebenbürger Sachsen. In: Siebenbürgische Zeitung, 15.11.1988, S. 7.
  • Kreisgruppe Würzburg: Neue Heimatstube der Siebenbürger Sachsen. In: Siebenbürgische Zeitung, 31.10.1988, S. 7.


HINWEIS

Das BKGE verfügt nicht über ein Archiv oder personenbezogene Dokumente. Für konkrete Anfragen, etwa zu bestimmten Personen und ihren Biographien oder zu Dokumenten wie Ortsplänen, Kirchenbüchern und historischen Fotografien, möchten wir Sie bitten, sich direkt an die Betreuer/innen der jeweiligen Heimatsammlungen zu wenden.
Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa
Johann-Justus-Weg 147a | 26127 Oldenburg
Telefon: +49 441 96 19 5-0 | Fax: +49 441 96 19 5-33 | E-Mail: bkge@bkge.uni-oldenburg.de