Sammlungen nach Herkunftsgebieten

Reichenbacher Heimatstube (Sammlung Leuchtenberger)

Heimatstube Reichenbach - Sammlung Leuchtenberger (aufgelöst)

Die Heimatstube Reichenbach war eine Privatsammlung von Johannes Leuchtenberger. Der Bestand setzte sich zusammen aus Notgeld, Büchern, Dokumenten, rund 1000 Postkarten, Ansichten, einer Sammlung von Messtischblättern, einigen Landkarten, einer Mineraliensammlung und kunsthandwerklichen Objekten. Hervorzuheben sind ein Schinkelteller (Eisenkunstguss) sowie zwei Silberdosen aus dem 19. Jahrhunderts, ferner Grabtafeln aus Porzellan. Reichenbach heißt heute Dzierżoniów.






Quellen:

  • Museumsverband für Niedersachsen und Bremen e. V.: Projekt "Erfassung und Dokumentation des Kulturguts der Heimatsammlungen und Heimatstuben in Niedersachsen 2010".
  • Projekt "Schlesische Heimatstuben in der Bundesrepublik Deutschland" des Schlesischen Museums zu Görlitz. 2000/2007. Online in Internet: URL: http://www.schlesisches-museum.de/hst/ [Stand: 13.10.2008].

HINWEIS

Das BKGE verfügt nicht über ein Archiv oder personenbezogene Dokumente. Für konkrete Anfragen, etwa zu bestimmten Personen und ihren Biographien oder zu Dokumenten wie Ortsplänen, Kirchenbüchern und historischen Fotografien, möchten wir Sie bitten, sich direkt an die Betreuer/innen der jeweiligen Heimatsammlungen zu wenden.
Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa
Johann-Justus-Weg 147a | 26127 Oldenburg
Telefon: +49 441 96 19 5-0 | Fax: +49 441 96 19 5-33 | E-Mail: bkge@bkge.uni-oldenburg.de