Sammlungen nach Herkunftsgebieten

Sammlung Sorau

Sammlung Sorau (Sorauer Heimatarchiv)

Flyer Vorderseite "Die Sorauer Sammlung"

im Stadtarchiv Forst (Lausitz)

Kontakt:
Stadt Forst (Lausitz)
Der Bürgermeister
Stadtarchiv
Dr. Jan Klußmann
Promenade 9
03149 Forst (Lausitz)

Tel.: 03562/989-114, -139
Fax: 03562/7460
E-Mail: j.klussmann(Klammeraffe)forst-lausitz.de
Internet: http://www.forst-lausitz.de

Das Sorauer Heimatarchiv wurde initiiert und betreut von Günther Krause aus Dortmund. Das Archiv war von 1961 bis 1990 in der Sorauer Heimatstube in Hamm/Westfalen ausgestellt. Im Jahr 2004 übergab Günther Krause die Sammlung zur Bewahrung an die Stadt Forst in der Niederlausitz. Dort betreute das Stadtarchiv in Zusammenarbeit mit dem Brandenburgischen Textilmuseum Forst die Bestände, die im Jahr 2005 im Rahmen einer Sonderausstellung der Öffentlichkeit präsentiert wurden. Für einige Zeit war die Sammlung im Depot des Textilmuseums untergebracht. Im November 2009 erfolgte der Umzug in das Magazin des Stadtarchivs im Forster Rathaus, wo die Bestände nun in der Obhut der Mitarbeiter des Stadtarchivs für Recherchen zugänglich sind. Teile der Sammlung sollen zukünftig im Zuge der Umgestaltung der Forster Kultureinrichtungen in einer ständigen Ausstellung präsentiert werden.


Bild Aufbewahrung Karten

Die regionalgeschichtliche Sammlung für den früheren Landkreis Sorau enthält vor allem Schriftgut, Bücher zur Regionalgeschichte, Ortschroniken, Archivalien, Zeitungsausschnitte sowie historische Karten und Pläne. Zu ihren Beständen gehören aber auch archäologische Funde (Urnen), Sorauer Textilien und Porzellan der Firma Carstens aus den Jahren vor 1945.



Quellen:

  • Stadtarchiv Forst und Brandenburgisches Textilmuseum Forst (Lausitz): Die Sorauer Sammlung. Forst. o.J. [Faltblatt].
  • Museumsverein Forst/L.: Die Geschichte des Kreises Sorau http://www.museumsverein-forst.de/ausstellungen/
    geschichte_des_kreises _sorau.htm
    [Stand: 11.09.2009]
  • Dokumentation der Heimatsammlungen in Deutschland. Ein Projekt am Seminar für Europäische Ethnologie/Volkskunde der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, Oldenburg, 2008-2012.
  • Wolfgang Kessler: Ostdeutsches Kulturgut in der Bundesrepublik Deutschland. Ein Handbuch der Sammlungen, Vereinigungen und Einrichtungen mit ihren Beständen. Hg. von der Stiftung Ostdeutscher Kulturrat (OKR). München 1989, S. 209.
  • Alfons Perlick: Die Ostdeutschen Heimatstuben und Heimatsammlungen in Nordrhein-Westfalen. Geschichte - Aufgaben - Berichte. Im Auftrage des Arbeits- und Sozialministeriums. Düsseldorf 1964, S. 33, 104-107.

Fotografien:

  • Dokumentation der Heimatsammlungen in Deutschland. Ein Projekt am Seminar für Europäische Ethnologie/Volkskunde der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, Oldenburg, 2008-2012.


HINWEIS

Das BKGE verfügt nicht über ein Archiv oder personenbezogene Dokumente. Für konkrete Anfragen, etwa zu bestimmten Personen und ihren Biographien oder zu Dokumenten wie Ortsplänen, Kirchenbüchern und historischen Fotografien, möchten wir Sie bitten, sich direkt an die Betreuer/innen der jeweiligen Heimatsammlungen zu wenden.
Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa
Johann-Justus-Weg 147a | 26127 Oldenburg
Telefon: +49 441 96 19 5-0 | Fax: +49 441 96 19 5-33 | E-Mail: bkge@bkge.uni-oldenburg.de