Sammlungen nach Herkunftsgebieten

Weprowatzer Heimatstube

Weprowatzer Heimatstube (aufgelöst)

Bild Ausstellung

Die 1992 gegründete kulturhistorische Sammlung der in der Umgebung Zirndorfs ansässigen Donauschwaben widmete sich vor allem der Gemeinde Weprowatz [Kruščić] in der Batschka im heutigen Nordserbien. Seit 1994 war sie zunächst im Zirndorfer Rathaus zu sehen. Da die Stadtverwaltung Eigenbedarf anmeldete, fand man 2008 für die Weprowatzer Heimatstube Platz neben der Lichtenstädter Heimatstube in einem Nebengebäude des Zirndorfer Rathauses (Fürther Straße 8).  2021 musste die Heimatstube in Zirndorf aufgelöst werden. Jedoch erklärte sich die Landsmannschaft der Donauschwaben in Baden-Württemberg e. v. Ortsverband Albstadt bereit, die Exponate und Materialien der Weprowatzer Heimatstube in ihren Räumen in Albstadt, Teilort Tailfingen (Vogelsangstr. 1, 72461 Albstadt-Tailfingen) zu zeigen. Sobald die Sammlung an ihrem neuen Standort eingrichtet sein wird, werden weitere Details bekannt gegeben werden.

Die Heimatortsgemeinde nahm den Umzug zum Anlass eine Inventarliste ihrer Exponate zu erstellen. Die Sammlung enthält Materialien zu der für Weprowatz wichtigen Hanfindustrie; außerdem umfasst sie Trachten aus den 1930er Jahren und Gegenstände für den täglichen Gebrauch, das Modell eines Weprowatzer Bauernhofes, Bücher, Dokumente, Zeugnisse, Messbücher und viele weitere,  insgesamt ca. 380 Exponate.


Kontakt

Claudia Bartsch
Tel.: 0911/601523
oder
Heike Kessler
Tel.: 0911/9653204 bzw. 0175-2488477
Internet: http://www.weprowatz.de

 

Bild Flasche
Weinflasche aus Holz und mit Lederriemen, die bei Hochzeiten, mit Wein gefüllt, von den Gästen mitgebracht wurde, Weprowatz, 1930er Jahre


Aktualisiert: 31.3.2022



Quellen:

  • Michael Henker (Hg.): Die Heimatsammlungen der Sudeten- und Ostdeutschen in Bayern. München 2009, S. 117.

Fotografien:

  • Michael Henker (Hg.): Die Heimatsammlungen der Sudeten- und Ostdeutschen in Bayern. München 2009, S. 117.



 

HINWEIS

Das BKGE verfügt nicht über ein Archiv oder personenbezogene Dokumente. Für konkrete Anfragen, etwa zu bestimmten Personen und ihren Biographien oder zu Dokumenten wie Ortsplänen, Kirchenbüchern und historischen Fotografien, möchten wir Sie bitten, sich direkt an die Betreuer/innen der jeweiligen Heimatsammlungen zu wenden.
Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa
Johann-Justus-Weg 147a | 26127 Oldenburg
Telefon: +49 441 96 19 5-0 | Fax: +49 441 96 19 5-33 | E-Mail: bkge@bkge.bund.de