Sammlungen nach Herkunftsgebieten

Schönbrunner Heimatstube

Schönbrunner Heimatstube (aufgelöst)

Bild Gedenktafel

Seit Mitte der 1980er Jahre bestand die Sammlung der Heimatvertriebenen aus Schönbrunn [Jedlová] und dem Nachbarort Laubendorf [Pomezí], zwei Orte im Grenzgebiet zwischen Böhmen und Mähren. Sie war bis 2015 in Schwarzenbruck im Landkreis Nürnberg/Land  in der Schule untergebracht. Die Bestände wurden an das Sudetendeutsche Archiv in München abgegeben.

 

Aktualisierung 2020


Quellen:

  • Klaus Mohr (Hg.): Sudetendeutsche Heimatsammlungen von A bis Z. Online in Internet: URL: http://www.sudetendeutsches-archiv.de [Stand: 04.01.2010].
  • Michael Henker (Hg.): Die Heimatsammlungen der Sudeten- und Ostdeutschen in Bayern. München 2009, S. 98.
  • Heinrich Kuhn: Sudetendeutsche Heimatsammlungen: Museen, Archive, Galerien, Bibliotheken, Heimatstuben, Privatsammlungen. Hg. vom Sudetendeutschen Archiv. 2. Erw. Neuaufl., München 1985, S. 253.

Fotografie:

  • Michael Henker (Hg.): Die Heimatsammlungen der Sudeten- und Ostdeutschen in Bayern. München 2009, S. 98.



HINWEIS

Das BKGE verfügt nicht über ein Archiv oder personenbezogene Dokumente. Für konkrete Anfragen, etwa zu bestimmten Personen und ihren Biographien oder zu Dokumenten wie Ortsplänen, Kirchenbüchern und historischen Fotografien, möchten wir Sie bitten, sich direkt an die Betreuer/innen der jeweiligen Heimatsammlungen zu wenden.
Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa
Johann-Justus-Weg 147a | 26127 Oldenburg
Telefon: +49 441 96 19 5-0 | Fax: +49 441 96 19 5-33 | E-Mail: bkge@bkge.uni-oldenburg.de