Sammlungen nach Herkunftsgebieten

Wagstädter Heimatstube

Wagstädter Heimatstube

Bild Produktmuster

im Hohntor
97616 Bad Neustadt an der Saale

 

Kontakt
Tel.: 09771/9106-0 (Stadt)
E-Mail: hauptamt(Klammeraffe)bad-neustadt.de
 
Wagstädter Heimatgruppe
Winfried Winkelmann
Birkenweg 18
97616 Bad Neustadt/Saale
Tel.: 09771/5643

Zu dieser Sammlung ist  der Ausstellungsbereich
des Vereins Sängerkranz 1850 Bad Neustadt e. V. hinzugekommen.

Kontaktperson des Sängerkranzes
Fritz Barthelmes
97616 Bad Neustadt
Tel.: 09771/2368

 

 

Öffnungszeiten
nach Vereinbarung und bei Stadtführungen
Eintritt frei

 

Das Museum zeigt schriftliche, künstlerische und volkskundliche Zeugnisse der aus Wagstadt geflüchteten und vertriebenen deutschsprachigen Bevölkerung, für die Bad Neustadt 1958 eine Patenschaft übernahm. Es ist im 1578 erbauten Hohntorturm der Stadtbefestigung untergebracht und erstreckt sich über drei Geschosse. Schwerpunkte der Sammlung sind Handarbeiten und Trachten sowie die Dokumentation der Ortsgeschichte von Wagstadt [Bílovec], das im Kuhländchen [Kravařsko], einer historischen Landschaft in Mähren im Nordosten Tschechiens liegt. Wappen, Fahnen, Landkarten sowie umfangreiches Bild- und Archivmaterial, auch zu den Dörfern um Wagstadt, ergänzen den Museumsbestand.
Im Stockwerk unter der Türmerstube ist die "Sängerkranz-Stube" eingerichtet. Hier dokumentiert der Sängerkranz 1850 e.V. Bad Neustadt – nach den Schützen der zweitälteste Verein der Stadt – seine Geschichte, im Besonderen auch seine Partnerschaft zum Chor von Bílovec.

 

Bild Spitze
Spitzentuch mit Blumenornamenten
um 1870

 

Aktualisiert: 5.6.2020


Quellen:

  • Klaus Mohr (Hg.): Sudetendeutsche Heimatsammlungen von A bis Z. Online in Internet: URL: http://www.sudetendeutsches-archiv.de [Stand: 04.01.2010].
  • Michael Henker (Hg.): Die Heimatsammlungen der Sudeten- und Ostdeutschen in Bayern. München 2009, S. 23.
  • Heinrich Kuhn: Sudetendeutsche Heimatsammlungen: Museen, Archive, Galerien, Bibliotheken, Heimatstuben, Privatsammlungen. Hg. vom Sudetendeutschen Archiv. 2. Erw. Neuaufl., München 1985, S. 226.

 

Fotografien:

  • Michael Henker (Hg.): Die Heimatsammlungen der Sudeten- und Ostdeutschen in Bayern. München 2009, S. 23.


HINWEIS

Das BKGE verfügt nicht über ein Archiv oder personenbezogene Dokumente. Für konkrete Anfragen, etwa zu bestimmten Personen und ihren Biographien oder zu Dokumenten wie Ortsplänen, Kirchenbüchern und historischen Fotografien, möchten wir Sie bitten, sich direkt an die Betreuer/innen der jeweiligen Heimatsammlungen zu wenden.
Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa
Johann-Justus-Weg 147a | 26127 Oldenburg
Telefon: +49 441 96 19 5-0 | Fax: +49 441 96 19 5-33 | E-Mail: bkge@bkge.uni-oldenburg.de