Sammlungen nach Herkunftsgebieten

Mährisch-Neustädter Heimatstube

Mährisch-Neustädter Heimatstube (aufgelöst)

Träger
Stadt Limburg

Bild Raum

Kontakt
Stadtarchiv
Dr. Christoph Waldecker
Mühlberg 3
65549 Limburg
Tel.: 06431/203368
E-Mail: christoph.waldecker@stadt.limburg.de

 
Öffnungszeiten Stadtarchiv

Mittwoch
8:30 - 16:00 Uhr
und nach Vereinbarung


Die Mährisch-Neustädter Heimatstube erlitt Anfang des Jahres 2010 einen Wasserschaden. Da in Limburg keine Betreuer mehr wohnten, wurde die Sammlung aufgelöst und ging in den Besitz der Stadt Limburg, konkret an das Stadtarchiv über. Die Reste der Sammlung werden in einem kleinen Raum zwischengelagert.


Die Sammlung bestand im Wesentlichen aus Archivalien (Originalurkunden aus dem 18. Jh., Plakate; Nachlass von Prof. Otto Kühnert), Fotos (Fotos, Dias und Filme von Mährisch-Neustadt [Uničov] und dem Neustädter Ländchen), Büchern (etwa 350 Bände heimatgeschichtlicher Literatur) und nur wenigen Sachgütern (Tracht einer Wachsstockfrau, Modell eines Wachsstockzuges der alljährlichen Prozession, Originalwachsstock, Handarbeiten, Gläser, Gemälde, Haushaltsgegenstände, Trachtenpuppen aus Mährisch-Neustadt und dem Neustädter Ländchen).

 

Bild Raum
Ein Teil der nach dem Wasserschaden geborgenen Sammlungsstücke
wird in einem Nebenraum des Stadtarchivs deponiert


Eine systematische Erfassung konnte bislang nicht durchgeführt werden, ein großer Teil der Fotos wurde bereits herausgelöst und floss in die Bestände des Stadtarchives ein. Dabei fand auch eine Aufnahme in die Datenbank statt.
Die Archivalien sollen verzeichnet und in den Stadtarchivbestand „Vereine“ integriert werden.
Über die Zukunft der Sachgüter wird noch abschließend beraten.

 

Aktualisiert: 5.6.2020


Quellen:

  • Projekt des Hessischen Sozialministeriums und des Hessischen Museumsverbandes [Stand: 07.12.2012].

Fotografien:

  • Projekt des Hessischen Sozialministeriums und des Hessischen Museumsverbandes [Stand: 07.12.2012].

HINWEIS

Das BKGE verfügt nicht über ein Archiv oder personenbezogene Dokumente. Für konkrete Anfragen, etwa zu bestimmten Personen und ihren Biographien oder zu Dokumenten wie Ortsplänen, Kirchenbüchern und historischen Fotografien, möchten wir Sie bitten, sich direkt an die Betreuer/innen der jeweiligen Heimatsammlungen zu wenden.
Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa
Johann-Justus-Weg 147a | 26127 Oldenburg
Telefon: +49 441 96 19 5-0 | Fax: +49 441 96 19 5-33 | E-Mail: bkge@bkge.uni-oldenburg.de