Sammlungen nach Herkunftsgebieten

Kuhländler Archiv mit Heimatstube

Kuhländler Archiv mit Heimatstube

Torhaus
Stuttgarter Str. 62
71638 Ludwigsburg

Internet
http://www.kuhlaendchen-archiv.de oder
http://www.kuhlaendchen.de/

 

Kontakt
Ruth Junkert
Beate-Paulus-Str. 2
70806 Kornwestheim
Tel.: 07154/808 8650

Rudolf Leidolf
Hohenstaufenstr. 16
73207 Plochingen
Tel.: 07153/24112

E-Mail: info@kuhlaendchen-archiv.de


Öffnungszeiten
nach Vereinbarung

 

Die Stadt Ludwigsburg übernahm 1962 die Patenschaft über die Landschaft Kuhländchen in Mähren, ehemals Österreichisch-Schlesien. Seit 1972 ist die Sammlung im 1760 erbauten Stuttgarter Torhaus untergebracht. Sie wurde von mehreren Kuhländlern zusammengetragen und in eine Stiftung überführt.

Die Heimatstube besitzt einen beachtlichen Bestand an Textilien wie Trachten, Stickereien, Vereins- und Traditionsfahnen sowie Alltagsgegenstände und ein Modell eines Bauernhofes. Im Archiv befinden sich Personenstands- und Zunfturkunden, Schulzeugnisse, Kaufverträge, Plakate, Landkarten und Ortspläne. Vorhanden sind ebenfalls Fotos, Dias und Tonträger, zum Teil mit Mundartaufnahmen. Darüber hinaus liegen Dokumentationen über 90 Städte und Gemeinden des Kuhländchens vor.

Bild Kreuz
Das Saatreiterkreuz wurde vom Priester bei der Prozession in Klantendorf mitgeführt



Aktualisiert: 5.6.2020


Quellen:

  • Annemarie Röder (Hg.): Gerettet - gesammelt - gesichtet: Heimatsammlungen von Vertriebenen und Flüchtlingen in Baden-Württemberg. Stuttgart 2012, S. 53.
  • Projekt zur Erfassung der Heimatstuben in Baden-Württemberg 2010. Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg in Stuttgart, im Auftrag des Innenministeriums Baden-Württemberg.
  • Informationen des Vereins "Alte Heimat, Verein heimattreuer Kuhländler e.V.", [Stand: 28.02.2010].

 Fotografien:

  • Annemarie Röder (Hg.): Gerettet - gesammelt - gesichtet: Heimatsammlungen von Vertriebenen und Flüchtlingen in Baden-Württemberg. Stuttgart 2012, S. 53.

HINWEIS

Das BKGE verfügt nicht über ein Archiv oder personenbezogene Dokumente. Für konkrete Anfragen, etwa zu bestimmten Personen und ihren Biographien oder zu Dokumenten wie Ortsplänen, Kirchenbüchern und historischen Fotografien, möchten wir Sie bitten, sich direkt an die Betreuer/innen der jeweiligen Heimatsammlungen zu wenden.
Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa
Johann-Justus-Weg 147a | 26127 Oldenburg
Telefon: +49 441 96 19 5-0 | Fax: +49 441 96 19 5-33 | E-Mail: bkge@bkge.uni-oldenburg.de