Sammlungen nach Herkunftsgebieten

Kreis Neubistritz

Neubistritzer Heimatstube

in der Heimatstube Reingers

Öffnungszeiten
Die Heimatstube Reingers kann ganzjährig eintrittsfrei besucht werden.
Den Schlüssel erhalten Sie

- im Gemeindeamt
Reingers 81
A-3863 Reingers
Tel.: 0043/2863/8208-0
Fax: 0043/2863/8208-4

- im Gasthaus Uitz
- am Infopoint des Freizeitzentrums

 
Die Heimatstube in  Reingers zeigt Kultur und Geschichte der Deutschen, die ursprünglich in dem nicht weit entfernt liegenden Ort Neubistritz gelebt hatten, der heute der tschechische Ort Nová Bystřice ist. Neben Fotografien und Archivalien wird das sogenannte Tischbuch präsentiert. Es beschreibt sämtliche Orte des Heimatkreises Neubistritz, von historischen Mappenplänen bis hin zum Hausnummernverzeichnis und den Namen der Hauseigentümer.

Eine ungewöhnliche  Attraktion war die audio-visuelle Wiedererrichtung der Ortschaft Romau [Romava]. Die Ortschaft befand sich wenige Kilometer von Neubistritz entfernt. Nach der Vertreibung der deutschen Einwohner lebten hier Tschechen, die ihrerseits Romava bald wieder verlassen mußten, weil sich das Dorf im streng überwachten deutsch-tschechischen Grenzgebiet befand. Auf Grund dieser Lage wurde das Dorf Anfang 50er Jahre des 20. Jahrhunderts dem Boden gleich gemacht. Der virtuelle Spaziergang (www.romava.cz) ist allerdings heute nicht mehr abrufbar.

Die Heimatstube Reingers ist eingebettet in den Weg des 20. Jahrhunderts. Sie kann auch ohne Durchwanderung des Themenwegs besucht werden. Der Themenweg verbindet das österreichische und das tschechische Grenzgebiet. Er entstand aus einer Initiative der Gemeinden Reingers und Nová Bystřice [Neubistritz]. Der Weg stellt in zwei Varianten (einer längeren und kürzeren) die historische Entwicklung der Region während des 20. Jahrhunderts mit all seinen dramatischen Umbrüchen dar. Die dreisprachigen Texte (deutsch, tschechisch, englisch) sind mit interessanten Fotografien, Bildern und Zeitdokumenten ergänzt.

 
Aktualisiert: 28.4.2020

Quellen:
- Homepage der Gemeinde Reingers, Kultur/Kunst/Historisches

 https://www.reingers.gv.at/page.asp/-/71.htm [Stand 28.4.2020]

 

 

 

 

HINWEIS

Das BKGE verfügt nicht über ein Archiv oder personenbezogene Dokumente. Für konkrete Anfragen, etwa zu bestimmten Personen und ihren Biographien oder zu Dokumenten wie Ortsplänen, Kirchenbüchern und historischen Fotografien, möchten wir Sie bitten, sich direkt an die Betreuer/innen der jeweiligen Heimatsammlungen zu wenden.
Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa
Johann-Justus-Weg 147a | 26127 Oldenburg
Telefon: +49 441 96 19 5-0 | Fax: +49 441 96 19 5-33 | E-Mail: bkge@bkge.uni-oldenburg.de