Sammlungen nach Herkunftsgebieten

Lichtenstädter Heimatstube

Lichtenstädter und Egerländer Heimatstube

Bild Vitrine

Rathaus
Fürther Straße 8
90513 Zirndorf

 

Kontakt
Christina Rösch-Kranholdt
Egloffsteiner Ring 6
96146 Altendorf
Tel.: 09545-359813
E-Mail: Christina.Kranholdt@t-online.de

 

Öffnungszeiten
jeden 2. Sonntag im Monat
14:00-17:00 Uhr
und nach Vereinbarung

 

Träger
Arbeitskreis der Gemeindebetreuung Lichtenstadt



Die etwa 60 aus Lichtenstadt [Hroznětín] vertriebenen Egerländer gründeten 1972 eine Heimatstube und richteten sie im Rathaus ihrer Patenstadt Zirndorf ein. 2008 zog die Sammlung in ein Nebengebäude des Rathauses, wo sie noch heute zu sehen ist.
Nebenan war die donauschwäbische Heimatsammlung Weprowatz untergebracht, die derzeit aufgelöst ist und eingelagert wurde, aber zu einem späteren Zeitpunkt in Albstadt-Tailfingen gezeigt werden soll.
Die Sammlung umfasst Lichtenstädter Trachten, Trachtenschmuck, Stickereien und Klöppelarbeiten sowie gemalte und gezeichnete Bilder aus der alten Heimat. Auch Porzellan und Steingut aus Egerländer Manufakturen haben dort ihren Platz gefunden.

 

Bild Paar
Tanzendes Paar in Egerländer Tracht
Porzellanfabrik Haas & Czjzek, Schlaggenwald, 1930er Jahre

 

 Aktualisiert: 5.4.2022


Quellen:

  • Klaus Mohr (Hg.): Sudetendeutsche Heimatsammlungen von A bis Z. Online in Internet:
    URL: http://www.sudetendeutsches-archiv.de [Stand: 11.02.2021].
  • Michael Henker (Hg.): Die Heimatsammlungen der Sudeten- und Ostdeutschen in Bayern. München 2009, S. 116.
  • Heinrich Kuhn: Sudetendeutsche Heimatsammlungen: Museen, Archive, Galerien, Bibliotheken, Heimatstuben, Privatsammlungen. Hg. vom Sudetendeutschen Archiv. 2. Erw. Neuaufl., München 1985, S. 136f.

Fotografien:

  • Michael Henker (Hg.): Die Heimatsammlungen der Sudeten- und Ostdeutschen in Bayern. München 2009, S. 116.



HINWEIS

Das BKGE verfügt nicht über ein Archiv oder personenbezogene Dokumente. Für konkrete Anfragen, etwa zu bestimmten Personen und ihren Biographien oder zu Dokumenten wie Ortsplänen, Kirchenbüchern und historischen Fotografien, möchten wir Sie bitten, sich direkt an die Betreuer/innen der jeweiligen Heimatsammlungen zu wenden.
Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa
Johann-Justus-Weg 147a | 26127 Oldenburg
Telefon: +49 441 96 19 5-0 | Fax: +49 441 96 19 5-33 | E-Mail: bkge@bkge.bund.de