Sammlungen nach Herkunftsgebieten

Bad Sangerberg - Heimatstube

Sangerberger Heimatstube (aufgelöst)

Bild Blick in die Heimatstube

Erinnerungsstücke und Kulturgut aus Bad Sangerberg [Prameny] im Egerland wurden seit 1988 in einem großen Raum der ehemaligen Mädchenklosterschule in Regenstauf ausgestellt. Ende 2014 wurde die Sammlung an das Sudetendeutsche Institut in München übergeben. Aufgrund seiner mineralischen Quellen war Bad Sangerberg im 19. und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ein beliebter Kurort. Aus dieser Zeit haben sich in der Heimatstube einige Andenken erhalten. Eine besondere Erinnerung an die alte Heimat verkörpern zwei originale Zuckerpackungen der Sudetenländischen Zucker-Aktiengesellschaft in Aussig.

 

Bild Zuckerpackung
Zuckerpackung, Sudetenländische Zucker-Aktiengesellschaft, ca. 1935-40


Aktualisiert: 16.4.2020


Quellen:

  • Michael Henker (Hg.): Die Heimatsammlungen der Sudeten- und Ostdeutschen in Bayern. München 2009, S. 89.

 


Fotografien:

  • Michael Henker (Hg.): Die Heimatsammlungen der Sudeten- und Ostdeutschen in Bayern. München 2009, S. 89.

 

HINWEIS

Das BKGE verfügt nicht über ein Archiv oder personenbezogene Dokumente. Für konkrete Anfragen, etwa zu bestimmten Personen und ihren Biographien oder zu Dokumenten wie Ortsplänen, Kirchenbüchern und historischen Fotografien, möchten wir Sie bitten, sich direkt an die Betreuer/innen der jeweiligen Heimatsammlungen zu wenden.
Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa
Johann-Justus-Weg 147a | 26127 Oldenburg
Telefon: +49 441 96 19 5-0 | Fax: +49 441 96 19 5-33 | E-Mail: bkge@bkge.uni-oldenburg.de