Juniorprofessuren

BKGE | Förderungen und Stipendien des BKM | Juniorprofessuren

Mit der Einrichtung von Juniorprofessuren möchte die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) Themen der Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa im aktuellen Wissenschaftsdiskurs verankern, den wissenschaftlichen Nachwuchs fördern und weitere Forschungen anregen.

Geförderte Juniorprofessuren

Folgende Juniorprofessuren wurden von der BKM nach der Durchführung eines Ausschreibungsverfahrens eingerichtet:

Die BKM-Juniorprofessur „Kultur und Geschichte des östlichen Europa im 19. und 20. Jahrhundert mit dem Schwerpunkt interethnische Beziehungen unter besonderer Berücksichtigung der deutschen Minderheiten in Südosteuropa" an der Eberhard Karls Universität Tübingen hatte Dr. Carl Bethke 2011-2017 inne.

Von 2012 bis 2016 lehrte Dr. Aleksandra Lipińska als BKM-Juniorprofessorin für "Kunstgeschichte Ostmitteleuropas mit dem Schwerpunkt auf den Regionen des gemeinsamen Kulturerbes vom ausgehenden Mittelalter bis zum Beginn der Moderne" an der Technischen Universität Berlin. Nach ihrer Berufung auf eine Professur an der Ludwig-Maximilians-Universität München wurde das Lehrdeputat 2016 bis 2018 in Form einer Gastprofessur durch Prof. Dr. Rafał Makała (Stettin/Szczecin) weitergeführt.

2014 übernahm Dr. Jannis Panagiotidis die BKM-Juniorprofessur „Migration und Integration der Russlanddeutschen" an der Universität Osnabrück.

Zuletzt wurde 2017 die BKM-Juniorprofessur „Soziale und ökonomische Netzwerke der Deutschen im östlichen Europa im 19. und 20. Jahrhundert" an der Technischen Universität Dresden eingerichtet und mit Dr. Tim Buchen besetzt.

Die Broschüre "Akademische Förderprogramme zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa" stellt die in den Jahren 2011-2017 abgeschlossenen und noch laufenden wissenschaftlichen Projekte sowie die von der BKM geförderten Juniorprofessuren dar.

Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa
Johann-Justus-Weg 147a | 26127 Oldenburg
Telefon: +49 441 96 19 5-0 | Fax: +49 441 96 19 5-33 | E-Mail: bkge@bkge.uni-oldenburg.de