Archive

BKGE | Veranstaltungen | Ringvorlesungsarchiv | Sommersemester 1994

Sommersemester 1994

"Minderheiten in Mittel- und Osteuropa"

03. Mai 1994
Ferdinand Seibt, München
Das Minderheitenproblem in der europäischen Geschichte.
Einführung: Werner Broll, Direktor des Bundesinstituts für ostdeutsche Kultur und Geschichte, Oldenburg

10. Mai 1994
Gábor Erdödy, Botschafter der Republik Ungarn in der Bundesrepblik Deutschland
Die Frage der Minderheiten in Ungarn im 19. Jahrhundert und in unseren Tagen.
Einführung: Prof. Dr. Michael Daxner, Präsident der Carl v. Ossietzky Universität Oldenburg

17. Mai 1994
Piotr Madajczyk, Warszawa/Warschau
Die Minderheitenpolitik der Republik Polen seit 1989

31. Mai 1994
Dietrich Scholze, Bautzen
"Für ein lebendiges Bewußtsein ihrerselbst" - Literatur als Faktor der Identitätsbildung bei den Lausitzer Sorben im 19. und 20. Jahrhundert

07. Juni 1994
Dieter Kessler, Frankfurt/Main
Anpassung und Verweigerung. Entwicklungslinien der deutschen Literatur im kommunistischen Rumänien

14. Juni 1994
Eva Hahn, Oldenburg - München
Wer sind die Sudetendeutschen im ausgehenden 20. Jahrhundert, und warum sind sie ein Problem?

28. Juni 1994
Michael Garleff, Oldenburg
Nationale Minderheiten in den baltischen Staaten

05. Juli 1994
Zenon Hubert Nowak, Toruń/Thorn
Die Debatte über Selbstverständnis und Emanzipation unter den Juden Westpreußens im 19. Jahrhundert

 

 

Koordination

Prof. Dr. Hans Henning Hahn, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Historisches Seminar

Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa
Johann-Justus-Weg 147a | 26127 Oldenburg
Telefon: +49 441 96 19 5-0 | Fax: +49 441 96 19 5-33 | E-Mail: bkge@bkge.uni-oldenburg.de